Philippe Jaroussky

Donnerstag • 10.12.2020 • 19:30 Uhr

NDR, Großer Sendesaal

Ensemble Artaserse
Philippe Jaroussky, Countertenor

Philippe Jaroussky Barock sakral

Hätte es diesen einen Lehrer damals in Philippe Jarousskys Schullaufbahn nicht gegeben, wäre das ein herber Verlust für die heutige Musikwelt gewesen. Denn der 1978 in einem Vorort von Paris geborene Sänger stammt – kaum vorstellbar – aus einer völlig unmusikalischen Familie. Auf Anraten des Lehrers begann Jaroussky zuerst mit Geigenunterricht, wechselte später bekanntermaßen das Fach und wurde zu einem der visionärsten Countertenöre unserer Zeit. Er hat diesem besonderen Stimmfach eine neue Energie verliehen, die einzigartig war und ist. Viele der sorgfältig zusammengestellten Programme realisiert er mit dem von ihm gegründeten Ensemble Artaserse, so auch dieses: Ausgehend von Antonio Caldaras Oratorium zur Kreuzigung Jesu Christi vereint es Arien und Instrumentalwerke der berühmten barocken Meister Johann Adolph Hasse, Antonio Vivaldi und Domenico Scarlatti.

"È morto il mio Gesù" - Geistliche Arien und Instrumentalwerke von Giovanni Battista Bononcini, Antonio Caldara, Johann Adolph Hasse, Domenico Scarlatti, Antonio Vivaldi u.a.

Nach oben